meta name="google-site-verification" content="g3y-tTQsYmDlZ_ajcLqeLyQvFtrZXzrS6kov9Xo1I_U" /> (function(i,s,o,g,r,a,m){i['GoogleAnalyticsObject']=r;i[r]=i[r]||function(){ (i[r].q=i[r].q||[]).push(arguments)},i[r].l=1*new Date();a=s.createElement(o), m=s.getElementsByTagName(o)[0];a.async=1;a.src=g;m.parentNode.insertBefore(a,m) })(window,document,'script','//www.google-analytics.com/analytics.js','ga'); ga('create', 'UA-62148812-1', 'auto'); ga('send', 'pageview'); >

wir - Familie Moll - Weingut Gilda Moll

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

wir - Familie Moll

Weingut

WEINFANS


"Fans" sind Menschen, die echte, begeisterte, eingefleischte und fanatische Anhänger einer bestimmten Sache sind... und DAS SIND WIR!

Wie sollte man sonst den unermüdlichen Arbeitseinsatz, die Begeisterung, das Annehmen von Herausforderungen und immer offen sein für Neues anders erklären?
Um beste Qualität zu erzielen, gehen wir mit dem Kopf durch die Wand (und wenn es auch mal nur die Laub-Wand unseres Weinberges ist)

Als Familien-Weingut leben und arbeiten wir mit drei Generationen unter einem Dach. Wir sind uns der Tradition sowie der Verantwortung bewußt und widmen uns mit voller Hingabe der Herstellung unserer Weine. Darüber hinaus lassen wir jedoch den Fortschritt und die Weiterentwicklung nicht aus den Augen.
Mit -Klasse statt Masse- steht für uns Qualität statt Quantität im Vordergrund. Deshalb versuchen wir uns auch nicht weiter zu vergrößern und bleiben bewußt ein "kleiner Familienbetrieb", denn nur wenn jeder selbst Einblick in die verschiedenen Arbeitsbereiche wie Weingut, Straußwirtschaft und unsere Ferienwohnungen hat, leidet die Qualität nicht.  Durch die Weiterempfehlungen unserer begeisterten Kunden an Freunde, Bekannte und Verwandte sind wir in der glücklichen Lage, jede Flasche Wein direkt ab Hof an Weinfreunde zu vermarkten.

Wir lassen den Weinen die Ruhe und die Zeit, die sie benötigen um heranzureifen und somit ihren vollen Charakter zu entwickeln.  Bedachter und schonenster Umgang mit den Trauben, Ertragsreduzierungen, die höchsten Verarbeitungsstandards und große Wertschätzung auf Bekömmlichkeit der Weine, lassen exzellente Köstlichkeiten entstehen. Dies erfreut uns und unsere Kunden. Das mediterane Klima von St. Martin, auch die Toscana Deutschlands genannt, sowie die verschiedenen Bodenarten mit ihrer Mineralität und Vielschichtigkeit (von leichten Sandböden bis zu schweren Lehm-Lös-Böden) können wir jede Rebsorte an ihrem optimalen Standort ausbauen. Dies widerrum verhilft uns zu abwechslungsreichen Geschmacksnuancen unserer Weine. Nur wer seinen Weinberg kennt und versteht, kann ihm das Beste entlocken, was er zu geben hat. Die Qualität unserer Weine spiegelt sich in der Vielzahl der Medaillien sowie den Staatsehrenpreisen wieder.

Für beste Weinqualität ist zuerst die Weinlage ausschlaggebend. Diese sind rar und weisen meist nur kleinere Flächen aus. Hier spielen verschiedene Faktoren wie z. B. die Gestein- und Bodenstruktur, das Kleinklima des Weinberges und die Anzahl der Sonnenstunden eine wichtige Rolle. Aber erst durch aufwändige, sorgfältigste Pflege sowie mehrfache Entblätterung und Ausdünnung der Trauben erhöht sich die Qualität der Trauben. Eine ständige Reifekontrolle sowie eine Negativlese (Entfernung nicht optimal gereifter Trauben direkt vor der Lese) und einen optimalen Lesezeitpunkt geben weitere Qualitätskriterien. Diesen Arbeitsaufwand auch außerhalb der normalen Arbeitszeit gewährleistet höchste Ansprüche an ein familiengeführtes Weingut. Dadurch ergibt sich logischer Weise, daß ein industriell gefertigter Wein allein auf Grund der Masse kein hochwertiger Lagerwein sein kann. Außerdem spielt der minimale Herstellungspreis eine enorme Rolle. Hier können aufwändige, sorgfältige und kostenintensive Pflege der Rebstöcke sowie eine schonende und zeitaufwendige Weiterverarbeitung des Rebensaftes im Kelterhaus und im Keller nicht geleistet werden. Von daher muß man damit rechnen, daß die Weine entsprechend "repariert"sein können. Dies entspricht jedoch in keinster Weise unserer Berufsehre. Deshalb bieten wir Ihnen nur sortenreine Naturprodukte an. Ebenso ist es mit der Verwendung von Holzchips, die für die Weinbereitung seit kurzem gesetzlich erlaubt ist. Der Zusatz von Holzchips bewirkt nur die Anreicherung mit dem Holzgeschmack bei den Weinen, jedoch keineswegs den Reifeprozeß. Günstigere Weine werden oft mit Holzchips behandelt, um ein hochwertigeres Erscheinungsbild abzugeben. Leider fehlt diesen Weinen, die für die Barrique-Lagerung typischen Verfeinerungen der Gerbstoffe.


Möchten Sie einen kleinen Einblick in unser Weingut? Klicken Sie hier:

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü